Intrazytoplasmische Spermieninjektion (ICSI)

Last Updated on

Medical Information

Innovation, Intelligenz und Integrität – so arbeiten wir in der euroCARE IVF Klinik. Unsere Klinik bietet Patienten modernste Behandlungsmethoden in Nordzypern an.

A baby born as a result of IVF Cyprus with ICSI procedure

Die intracytoplasmische Spermieninjektion (ICSI) in Zypern ist Teil unserer In-Vitro-Fertilisation Behandlung (IVF) bei der eine einzelne Samenzelle direkt in eine einzelne Eizelle injiziert wird.

Die ICSI Methode ist eine erweiterte Methode, um die Befruchtungschancen der Eizellen zu erhöhen.

Die ICSI Methode wurde erfunden, um die männliche Unfruchtbarkeit zu überkommen. Heute wird diese Methode bei allen IVF Behandlungen angewendet, daher sind die Erfolgschancen von IVF-Behandlungen erheblich gestiegen.

Vielen Paaren mit unerklärter Unfruchtbarkeit hat die ICSI Methode zu einer Schwangerschaft geholten, auch ist die ICSI Methode sehr hilfreich, wenn von der Patientin nicht viele Eizellen entnommen werden konnten.

Kinderwunschbehandlung in Nord Zypern

Die euroCARE IVF Klinik befindet sich in der Hauptstadt Nordzyperns und ist die bekannteste IVF-Klinik in Nordzypern. Unser Kinderwunschzentrum ist bestrebt, unsere klinischen Erfolgsraten ständig zu verbessern – daher liegen wir weit über dem nationalen und internationalen Durchschnitt. Unsere Fruchtbarkeitsärzte sind bekannt für die Entwicklung von IVF Behandlungen, mit denen wir die höchsten Erfolgsraten in Zypern erzielen.

Bei euroCARE IVF haben wir unzähligen Familien zur Elternschaft verholfen – ein Traum, den manche schon aufgegeben hatten, nachdem sie mehrere fehlgeschlagene IVF-Versuche in anderen Kinderwunschkliniken hinter sich hatten. Der Unterschied zwischen uns und anderen Kliniken ist unser individueller Ansatz, unsere Behandlungspläne werden auf jeden Patienten genau zugeschnitten um bei den kostengünstigen IVF Behandlungen die höchstmöglichen Erfolge zu erzielen.

Das ICSI Verfahren in Nord Zypern

Das ICSI Verfahren ist auch als Mikromanipulation bekannt, diese fortgeschrittene Technik wird im Zusammenhang einer IVF Behandlung durchgeführt. Durch die Isolierung und Injektion einer einzelnen, gesunden Samenzelle direkt in eine einzelne Eizelle können auch Patienten mit schwerer männlicher Unfruchtbarkeit ein leibliches Kind zeugen.

Die intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) ermöglicht es unseren männlichen Patienten trotz sehr schlechter Spermienqualität, erfolgreich eine Schwangerschaft mit der Partnerin zu erreichen. Während des Eingriffs verwenden unsere euroCARE IVF-Embryologen leistungsstarke Mikroskope und präzise Geräte, um einzelne, gesunde Spermien auszuwählen, und direkt in die Eizelle zu spritzen. Die Chancen, dass die Eizelle befruchtet wird, steigen mit dieser Methode erheblich an.

Der Ablauf des ICSI Verfahrens

In der euroCARE IVF Klinik in Zyprern wird das ICSI-Verfahren bei allen IVF-Behandlungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass nur die besten Samenzellen für die Befruchtung ausgewählt werden.

Schritt 1 | Voruntersuchungen

Zunächst müssen beide Partner die erforderlichen Tests durchführen, einschließlich Tests auf HIV, HBsAg, Anti-HCV, sowie sollte der männliche Partner ein Spermiogramm machen lassen, wenn vorher nie Kinder gezeugt wurden.

Schritt 2 | ICSI Verfahren

Während der IVF-Behandlung wird am Tag der Eizellentnahme auch die Spermaprobe in unserer Klinik abgegeben. Die Probe wird dann für die Befruchtung mit dem ICSI-Verfahren vorbereitet. Mit der Swim-Up-Methode werden die guten Spermien vom Rest getrennt, danach werden die ausgesuchten Spermien jeweils in jede einzelne Eizelle injiziert.

ICSI wird unter einem Mikroskop durchgeführt. Eine Pipette hält und stabilisiert die reife Eizelle und mit einer Mikropipette wird die einzelne Samenzelle in die Eizelle eingeführt.

Mit dem ICSI Verfahren wird die Befruchtungsrate der Eizellen erhöht, obwohl es keine Garantie dafür gibt, dass alle Eizellen erfolgreich befruchtet werden. Die Embryonen, die durch die Befruchtung entstehen, werden dann im Labor kultiviert, bis sie das Blastozystenstadium erreichen. Zur Übertragung in die Gebärmutter werden nur die Embryonen der besten Qualität ausgewählt.

Da für das ICSI-Verfahren nur einzelne Samenzellen benötigt werden, ist eine niedrige Spermienzahl im Allgemeinen kein Problem.

Falls sich beim männlichen Partner jedoch im Ejakulat keine Spermien befinden, kann das ICSI-Verfahren auch mit den folgenden Spermienentnahmeverfahren kombiniert werden: Perkutane Spermienaspiration (PESA), testikuläre Spermienaspiration (TESA), testikuläre Spermienextraktion (TESE) und Mikrodissektion TESE.

Welche Spermienentnahmeverfahren gibt es?

Spermienentnahmeverfahren sind dann erforderlich, wenn im Ejakulat zu wenig oder gar kein Sperma enthalten sind, oder wenn der männliche Partner nicht ejakulieren kann. In diesen Fällen können Spermien aus anderen Teilen des Fortpflanzungstrakts gesammelt werden.

Wenn im Ejakulat kein Sperma enthalten ist, spricht man von Azoospermie. Es gibt 2 Haupttypen der Azoospermie:

Obstruktive Azoospermie

Dies tritt auf, wenn die Hoden Spermien bilden, jedoch verhindert eine Blockade im Fortpflanzungstrakt, dass es in das Ejakulat gelangt (Vasektomie).

Nicht-Obstructive Azoospermie

Dies tritt auf, wenn der Körper überhaupt keine Spermien produziert.

Für Männer mit nicht obstruktiver Azoospermie empfehlen wir eine Feinnadelaspiration oder Biopsie, um die Spermien chirurgisch zu entnehmen. Wenn mit diesen Entnahmemethoden keine lebensfähigen Spermien gefunden werden, können Patienten über die Option einer IVF-Behandlung mit einer Samenspende in Betracht ziehen.

Kontakt – euroCARE IVF Klinik in Zypern

Once you click the button you will receive your quote in your email within a few minutes and we will never spam you.

Resources:

Wikipedia Commons

Mayo Clinic