Fruchtbarkeitstests vor einer IVF Behandlung

Last Updated on

Medical Information

EuroCARE IVF Klinik ist die führende Fruchtbarkeitsklinik in Zypern und hat sich zum Ziel gesetzt, exzellente medizinische Versorgung mit fortschrittlichen Fruchtbarkeitstests zu kombinieren, um Ihnen den Kinderwunsch zu erfüllen.

 

euroCARE IVF Cyprus implements the most advanced female and male fertility testingNach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird die Unfruchtbarkeit als die Unfähigkeit beschrieben ein Kind zu zeugen, eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten oder eine Schwangerschaft zur Lebendgeburt zu führen.

Ein Paar gilt als Unfruchtbar, wenn trotz häufigem, ungeschützten Geschlechtsverkehrs über einen Zeitraum von einem Jahr keine Schwangerschaft zustande kommt.

Unfruchtbarkeit ist häufiger als Sie vielleicht denken. Tatsächlich zeigen Studien, dass 12% bis 15% der Paare nach 1 Jahr ungeschützten Geschlechtsverkehrs keine Schwangerschaft zustande bringen, und nach 2 Jahren haben 10% der Paare noch kein Kind gezeugt.

Dies bedeutet, dass etwa 1 von 7 Paaren Schwierigkeiten bei der Kinderzeugung haben, in Deutschland betrifft dies Millionen von Menschen.

Unfruchtbarkeit kommt auf der ganzen Welt in zwei Hauptformen vor:

  • Primäre Unfruchtbarkeit – bezieht sich auf Fälle, in denen keine Lebendgeburt zustande kam
  • Sekundäre Unfruchtbarkeit – wenn in der Vergangenheit eine oder mehrere Geburten hatte, aber keine neue Schwangerschaft erfolgt

Unfruchtbarkeit kann auf eine Kombination von weiblichen und männlichen Faktoren zurückzuführt werden.

Laut dem Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung verteilen sich die körperlichen Ursachen etwa zu gleichen Teilen auf Männer wie auf Frauen, jeweils 30 bis 40 Prozent. In etwa 15 bis 30 Prozent der Fälle liegen kombinierte Ursachen bei beiden Partnern vor. Männliche Unfruchtbarkeit geht überwiegend auf schlechte Spermienqualität zurück: Im Erguss finden sich zu wenig Samenzellen, diese sind fehlgebildet oder nicht ausreichend beweglich. In selteneren Fällen liegt eine eingeschränkte Funktion der Hoden vor, beispielsweise infolge einer Mumps-Infektion während der Pubertät, oder die Samenleiter sind blockiert.

Weibliche Unfruchtbarkeit rührt am häufigsten von verstopften oder verklebten Eileitern her. Oft liegt aber auch eine Hormonstörung vor, die sich auf den Monatszyklus, auf die Reifung der Eibläschen oder den Eisprung auswirken kann. Eine weitere häufige Ursache sind sogenannte Endometriosen, das sind Wucherungen von Gebärmutterschleimhaut-Gewebe im Bauchraum.

Fruchtbarkeitstests Nordzypern

Bevor Sie für Ihre IVF Behandlung nach Zypern kommen, sollten Sie und Ihr Partner verschiedene Untersuchungen durchführen lassen, damit unser Fruchtbarkeitsarzt Ihren individuellen Behandlungsplan ausarbeiten kann.

Die Fruchtbarkeitstests für Frauen und Männer sind unterschiedlich, unsere IVF-Spezialisten werden Anhand der Ergebnisse entscheiden, welche Medikamente für Sie individuell verschrieben werden müssen, um Ihre Chancen auf einen Schwangerschaftserfolg zu erhöhen.

Nachdem unsere Spezialisten beschlossen haben, welche Behandlungsmethode für Sie individuell die beste ist, wird ein Behandlungsprotokoll ausgearbeitet und Ihr Rezept verschrieben. Unsere Patientenkoordinatoren sind während dem gesamten Behandlungsprozess für Sie da, um Fragen zu beantworten und Sie bei der Behandlung zu unterstützen.

Bei allen IVF-Behandlungen können Sie sicher sein, dass wir alles tun, um Ihrer Behandlung die besten Chancen auf ein erfolgreiches Ergebnis zu geben.

Hormonspiegel & Ultraschall für Frauen

Anti-Müller-Hormon (AMH): Frauen werden mit ihrem lebenslangen Vorrat an Eizellen geboren, deren Anzahl und Qualität mit zunehmendem Alter allmählich abnimmt. AMH ist ein Hormon, das von Zellen in sich entwickelnden Eibläßchen (Follikeln) ausgeschüttet wird. Der AMH-Spiegel im Blut einer Frau ist ein guter Indikator für ihre Eierstockreserve. Ein hoher AMH-Wert weist auf eine gute Eizellreserve hin.

Follikelstimulierendes Hormon (FSH): FSH ist das Haupthormon bei der Produktion reifer Euzellen in den Eierstöcken. Je weniger Follikel (Eizellen) wir haben, desto mehr produziert unser Gehirn FSH, um zu versuchen, Follikel zu entwickeln. Ein hoher FSH-Wert ist daher ein Hinweis auf eine geringe Eizellreserve und vermindete Fruchtbarkeit.

Estradiol (E2): Östradiol ist eine Art von Östrogen, das von den Ovarialfollikeln ausgeschieden wird. Östradiol wird vor der Behandlung überprüft, um festzustellen, ob Ihre Eierstöcke Eizellen produzieren können. Hohe Werte weisen darauf hin, dass Sie möglicherweise ein Problem mit Ihrer Eierstockreserve haben. Wenn Ihr FSH-Spiegel normal und Ihr Östradiolspiegel hoch ist, kann dies auch bedeuten, dass das Östradiol den FSH unterdrückt. Beides kann bedeuten, dass Sie mit einer IVF Behandlung möglicherweise weniger Erfolgschancen haben.

Schilddrüsenstimulierendes Hormon (TSH): Dieser Test prüft auf Schilddrüsenprobleme. Ihr TSH-Spiegel kann sich auf Ihre Behandlung auswirken. Daher wird unser erfahrener Arzt Ihren TSH-Spiegel überprüfen. Wenn er größer als 2,5 ist, werden Medikamente (Levothyroxin) verschrieben, um den Spiegel zu senken. Ein normaler TSH-Wert schützt vor Unfruchtbarkeits- und Empfängnisproblemen (Eierstock- und Implantationsprobleme), Fehlgeburten, Frühgeburten, Präeklampsie, niedrigem Geburtsgewicht und psychischen Problemen des Babys. Ein sich neu entwickelnder Fötus ist auf eine gute Schilddrüsenfunktion der Mutter angewiesen.

Prolaktin: Während Ihrer IVF-Behandlung werden Ihre Eierstöcke mit Medikamenten stimuliert, um mehrere Eizellen u produzieren und Ihre Gebärmutterschleimhaut zu verdicken. Die Schleimhaut muss eine ausreichende Dicke haben, damit die Embryonen die beste Chance auf eine Einnistung haben. Selbst leicht erhöhte Prolaktinspiegel können die Reaktion der Gebärmutterschleimhaut auf Östrogen beeinträchtigen sowie das Wachstum und die Entwicklung der Eierstockfollikel beeinflussen und dadurch das Fortpflanzungspotential verringern. Es können Medikamente (Dostinex) eingenommen werden, um den Prolaktinspiegel im Vorfeld der Behandlung zu senken.

Transvaginaler Ultraschall: Zählung der Antralfollikel. Dieser Ultraschall ist vor einer IVF Behandlung sehr wichtig. Bei der Ultraschalluntersuchung wird die Anzahl der Follikel in den Eierstöcken gezählt und gibt einen guten Hinweis darauf, wie viele Eizellen sich bei einer IVF Behandlung bilden werden. Mit dem Ultraschall wird auch nach nach Anomalien der Gebärmutter geschaut, um mögliche Probleme, wie z. B. Fibrioden oder Polypen auszuschließen. Falls Probleme erkannt werden, sollten diese vor einer IVF Behandlung behandelt werden.

Weitere erforderliche Tests

Standardtests für alle Patienten, die für einen IVF-Behandlungszyklus nach Zypern kommen möchten sind HIV, HBsAg und Anti-HCV. Der männliche Partner muss auch diese Infektionstests durchführen lassen, und wir empfehlen auch eine Spermienanalyse, wenn er keine Kinder hat oder Sie vermuten, dass es Probleme geben könnte.

Unsere Patientenkoordinatoren werden Sie beraten, welche Untersuchungen Sie vor Ihrer Behandlung machen lassen sollten. Manche Untersuchungen können Sie auch bequem und kostengünstig in unserer Klinik machen lassen.

Falls Ihnen eine IVF Behandlung mit einer Eizellspende empfohlen wurde, dann sind nur die Hormonspiegel von TSH und Prolaktin wichtig, also auch eine Ultraschalluntersuchung und ein Bluttest auf Infektionskrankheiten.

Resources:

https://www.who.int/reproductivehealth/topics/infertility/en/

https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/infertility/symptoms-causes/syc-20354317

https://www.cdc.gov/reproductivehealth/infertility/index.htm

https://www.nichd.nih.gov/health/topics/infertility/conditioninfo/common

https://www.nhs.uk/conditions/infertility/

https://www.cdc.gov/nchs/data/nhsr/nhsr067.pdf

https://www.nichd.nih.gov/health/topics/infertility/conditioninfo/common

https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/getting-pregnant/in-depth/female-fertility/art-20045887

https://www.healthline.com/health/pregnancy/signs-of-infertility#1

https://www.nichd.nih.gov/health/topics/menshealth/conditioninfo/infertility

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4691969/

https://www.healthline.com/health/pregnancy/signs-of-infertility#4

https://en.wikipedia.org/wiki/Male_infertility